15. Oktober 2018

Junioren werden Thüringer Mannschaftsmeister

Entscheidung fällt in den Doppeln

Am letzten Spieltag der mit neun Mannschaften besetzten U-18-(Junioren)Oberliga kam es auf unserer Anlage zu einem echten Endspiel um den Landesmeistertitel zwischen den beiden bisher ungeschlagenen Mannschaften, unserer ersten und den Junioren aus Apolda.

Dabei hatten unsere Jungs einen leichten Vorteil: Die Apoldaer hatten einmal unentschieden gespielt, und so hätte uns auch ein Unentschieden den Titel gebracht. Die Vorzeichen waren aber trotzdem nicht sehr günstig: Unsere Nr. 1, Denis Novikau, musste sich gestern krankheitsbedingt abmelden, und Amos Knorre, in vier der bisherigen Spiele im Einsatz, stand auch nicht zur Verfügung.

Ein Doppel hätte gereicht

Vadim Novikau und Till Rocktäschel, im Juli bereits als Zweiermannschaft Landesmeister in der U 14 geworden, rückten nach und legten mit ihren zwei Einzelsiegen (gegen Hannes Allekotte und Domenic Severin) den Grundstein für den Gesamterfolg gegen die in stärkster Besetzung angetretenen Apoldaer.

Michael Göckeritz verlor an Position 1 gegen Gabriel Lehmann und Simon Bellstedt an Position 2 gegen Tommy Wieczoreck. Es stand also 2:2. Apolda musste nun beide Doppel gewinnen, wir „nur" eins.

Der Titel war perfekt, nachdem Michi und Simon ihr Doppel souverän mit 6:2, 6:0 gewonnen hatten. Im zweiten Doppel stand es zu diesem Zeitpunkt 4:6, 3:2. Und unsere Youngster kämpften weiter um den Sieg, der schließlich auch gelang. Nach mit 6:4 gewonnenem zweitem Satz gelang ein 10:8 im Champions Tie-break. Und so gab es auch im achten und letzten Punktspiel einen Sieg.

Gratulation in die vier genannten Spieler, aber auch an alle anderen Junioren, die in den acht Punktspielen im Einsatz waren: Neben Denis Novikau und Amos Knorre waren das noch Oliver Wiesemann, Philipp Schäfer, Malte Westphal, Henry Wehmer und Alexander von Mach.