30. April 2018

Starke und schwache Starts halten sich die Waage

Durchwachsener Auftakt für die USV-Mannschaften am ersten Spieltag

Holger Tittelbach gewinnt sein Einzel bei den Herren 40 in der Oberliga klar.

Der Start in die Punktspielsaison ist aus Sicht der Herren der Abteilung Tennis im USV Jena zumindest in der Oberliga sehr holprig verlaufen: Sowohl erste als auch zweite Mannschaft verloren ihre Auftaktpartien zeitgleich am Sonntagmorgen in Ruhla (1. Mannschaft) und in Jena (2. Mannschaft gegen TSV 09 Arnstadt) deutlich mit jeweils 0:8. In der zweiten Mannschaft musste Tristan Vornbäumen gar wegen einer Handverletzung nach dem ersten Satz aufgeben. Falko Gebhardt, Amos Knorre und Jan Diers konnten aber ebenfalls keine Punkte gegen starke Arnstädter holen. Die erste Mannschaft mit Patrick Vonderbank, Benjamin Cromm, Tim Henke und Olle Anjou konnte ebenfalls keinen Satz gegen das mit zwei Spielern aus Tschechien verstärkte Team aus dem Wartburgkreis holen.

Besser machten es die frisch aufgestiegenen Herren in der Bezirksliga am Sonntag auf der Tennisanlage im Sportzentrum des USV gegen den TV 1920 Ilmenau: Mit 7:1 wurden die Gäste wieder nach Hause geschickt. Die völlig neu formierte Mannschaft mit Kapitän Fabian Könings, Amos Knorre, Armin Deitmaring und Olle Anjou verlor lediglich ein Einzel knapp und ließ sonst nichts anbrennen. Nächste Woche muss die Mannschaft gegen Greiz antreten. Die vierte Mannschaft, ebenfalls gerade aufgestiegen, erreichte am Sonnabend ebenfalls lediglich einen Match-Punkt gegen die SG Saalfeld/Bad Blankenburg. Die stark aufgestellten Gastgeber machten den Jenaern das Leben schwer. Jan Diers, Miguel Tovar und Lars Klug konnten ihre Einzel nicht für sich entscheiden, den Ehrenpunkt holte Andrés González Delgado im Match-Tiebreak.

Optimus Erfurt punktet doppelt in Jena

Ernüchternd verlief der Saisonstart für die 1. Damenmannschaft am Sonntag in Jena: Der TC Optimus Erfurt war zu Gast und entführte die Punkte aus Jena. Mayra Buchholz, Anne-Wiebke Schmidt, Nadine Schlegel und Luise Zintl holten nur ein Einzel und unterlagen in den Doppeln jeweils denkbar knapp. Beinahe umgekehrt fiel das Resultat der zweiten Damenmannschaft in der gleichen Liga einen Tag zuvor aus. Beim TC Blau-Weiß Eisenach 1920 stand es nach den Einzeln 2:2 für Franziska Bräutigam, Anika Franz, Janine Colditz und Blanca Ehms. Zwei deutlich gewonnene Doppel brachten die Entscheidung und zwei Punkte für die Jenaerinnen.

Mit einer Spielverschiebung begann die Saison der 1. Mannschaft der Herren 30. Die Plätze des TC Mühlhausen sind aufgrund des langen Winters nicht rechtzeitig spielfähig – und das Spiel muss später nachgeholt werden. Die neu formierte 2. Mannschaft der Altersklasse musste in der Verbandsliga gegen den TC Optimus Erfurt ran – und zahlte gleich Lehrgeld. Drei Einzel (Florian Girwert, Martin Bernhardt und Simon Rulofs) gingen klar verloren. Miguel Tovar holte einen Punkt, der einen Sieg noch möglich gemacht hätte. Der offene Schlagabtausch in den ausgeglichenen Doppeln ging allerdings nicht zugunsten der Jenaer aus. Miguel und Martin unterlagen im Match-Tiebreak mit 3:10, während Simon zusammen mit Christoph Worsch in einem höchst unterhaltsamen Spiel mit 4:6 und 2:6 unterlagen.

Dominanter Start der Damen 40 und 50

Eine Duftmarke haben die Herren 40 in der Thüringer Oberliga zum Auftakt am Sonntag gesetzt. Michael Berg, Holger Graf, Jörg Triller und Holger Tittelbach entscheiden drei Einzel und zwei Doppel für sich. Der TC Tiergarten Erfurt musste daher unverrichteter Dinge wieder in die Landeshauptstadt abreisen.

Stark aufgespielt haben auch die Herren 60 am Sonntag in ihrer Oberliga. Beim TC 90 Gera holten Joachim Niklaus, Rüdiger Schrehardt, Michael Schmidt und Wolf-Rüdiger Rudat ein klares 7:1. Die Damen 40 konnten nach ihrem Abstieg aus der Ostliga mit einem deutlichen Auftaktsieg gegen den TC Weimar 1912 ein klares Zeichen der Dominanz setzen: Sabine Zollweg, Gabriele Bräutigam, Eva-Maria Schröder und Silke Klemm ließen ihren Gästen keine Chance und gaben am Sonntag nicht einmal einen Satz ab. Schon einen Tag zuvor hatte die 50er-Mannschaft in Gera in der Oberliga dominiert: Eva-Maria Schröder, Sylvia Michel, Beate Schmidt und Christiane Dorl gaben ebenfalls keinen Satz, sondern in sechs Matches nur 16 Spiele ab.

Aktuelle Fotos finden sich wie immer unter www.facebook.com/usvtennis