09. Mai 2018

Seniorinnen dominieren ihre Ligen

Alle Mannschaften ins Liga-Geschehen eingestiegen

Mitte der vergangenen Woche hat auch die höchste Altersklasse der Abteilung Tennis ihr erstes Liga-Spiel absolviert. Gegen die vier Herren aus Weimar erreichten in der Oberliga die Herren 70 Wolf-Rüdiger Rudat, Hansjochen Bernhardt, Walther Gierth und Wolfgang Theml mit zwei Erfolgen in den Einzeln und einem in den Doppeln am Donnerstag, 8. Mai, ein Unentschieden. Das nächste Spiel findet am 17. Mai statt.

Bereits einen Tag früher stiegen die 65er in der Oberliga ins Rennen um Punkte ein. Dabei fegten Joachim Niklaus, Rüdiger Schrehardt, Michael Schmidt und Wolf-Rüdiger Rudat ihre Gäste aus Saalfeld und Bad Blankenburg beinahe vom Platz. Drei Einzel und ein Doppel konnten ohne nennenswerte Punktverluste gewonnen werden, lediglich das Spitzen-Einzel ging an die Gastmannschaft. So stand am Ende ein 7:1.

Erfolg im Thüringer Wald

Die jüngeren Altersklassen hingegen sind immer am Wochenende im Einsatz – auch die drei Damen-Mannschaften. Nach holprigem Start gegen Optimus Erfurt fuhren die 1. Damen in der Oberliga inzwischen zwei Siege ein. Am Wochenende spielten Mayra Buchholz, Anne-Wiebke Schmidt, Aenne Mothes und Luise Zintl 6:2 im Thüringer Wald gegen den TC im TSV Zella-Mehlis. Nur zwei Einzel gingen verloren. Weil Luise und Aenne ihr Doppel mit 11:9 im Match-Tiebreak entschieden, stand am Ende ein Sieg zu Buche, wo es sonst Unentschieden geheißen hätte.

Die zweite Mannschaft unterlag in der gleichen Spielklasse wie bereits die erste Garnitur gegen den TC Optimus aus Erfurt. Franziska Bräutigam, Anika Franz, Ulrike Mohring und Hanna Rödig hatten dabei allerdings jede Menge Pech: Drei Einzel gingen im Match-Tiebreak verloren, hinzu kam ein Doppel. Dennoch nahmen die Erfurterinnen in der Marathon-Partie, die sich bis zur Dämmerung zog, die Punkte mit in die Blumenstadt.

Die dritten Damen fuhren immerhin ein Unentschieden ein im Spiel beim TV Stadtilm 2011. Cindy Ruddat, Beate Schmidt, Maria Richter und Marlen Westermeier gewannen vier Einzel und gaben die Doppel ab.

Zweiter Sieg für erste Herren

Bei den 1. Herren wurden in der Oberliga indes Punkte gesammelt. Gegen den TC Weimar 1912 konnte der zweite Sieg erspielt werden. Tom Schilke, Dustin Möller, Max Graf und Julian Ludt schickten ihre Gäste am Sonntag mit 7:1 nach Hause. Die zweite Mannschaft hingegen unterlag knapp: 3:5 mussten sich Holger Graf, Lars Jauernig, Tim Henke und Tristan Vornbäumen gegen die zweite Mannschaft des TC Rot-Weiß aus Erfurt geschlagen geben.

Die erste Niederlage hingegen kassierten die 3. Herren. Michael Göckeritz, Simon Bellstedt, Armin Detmaring und Olle Anjou holten zwei Einzel. Das reichte nicht beim TC Blau-Weiß Greiz, wo an Position 1 Stefan Golombek spielt, der einige Jahre für Jena den Schläger schwang.

In der Bezirksklasse gewannen die vierten Herren bei der Spielgemeinschaft Neustadt/Pößneck. Jan Diers, Miguel Tovar, Malte Schiffer und Andrés González Delgado und Matthias Wingert holten beide Doppel und ein Einzel. Das reichte für einen 5:3-Erfolg auf gegnerischem Platz.

Stark zeigten sich auch die Herren 60. Gegen die Spielgemeinschaft aus Saalfeld und Bad Blankenburg war jedoch für die Heimmannschaft nichts zu holen. Wie bereits bei den 65ern unterlag Joachim Niklaus gegen Bernhard Makiol. Auch Rüdiger Schrehardt, Michael Schmidt und Wolf-Rüdiger-Rudat waren in ihren Einzeln und den Doppeln unterlegen und unterlagen im Oberliga-Auftakt mit 0:8.

Seniorinnen spielen stark auf

Überaus stark spielen derweil die Damen 50 in der Oberliga auf. Bereits den dritten Sieg in Folge konnten Eva-Maria Schröder, Sylvia Michel, Beate Schmidt und Astrid Gorse mit ihrem 8:0 am Sonnabend bei Altenburger TC einfahren – nur ein Satz ging im Verlauf der Partie verloren.

In der Altersklasse der Herren 50 ist gegen den TC Eisenberg ein starker Start in die Bezirksliga gelungen: Nur ein Einzel gaben Rüdiger Schrehardt, Henning Mothes, Oliver Sigrist und Stefan Wolke ab. In den Doppeln ersetzte Carsten Krüger Rüdiger Schrehardt. Beide Spiele konnten die Jenaer für sich verbuchen. So hieß es zum Schluss 7:1.

Ebenfalls weiterhin erfolgreich sind die Damen 40 in der Oberliga. Den dritten Sieg in Serie – und dazu einen überaus klaren – erreichten Sabine Zollweg, Silke Klemm, Birgit Krage und Sylvia Michel gegen Saalfeld/Bad Blankenburg. Nur sieben Spiele gaben die Damen in vier Einzeln und zwei Doppeln ab.

Die zweite Mannschaft der Herren 40 hatte am Sonntag ebenfalls ihr erstes Spiel in diesem Jahr in einer Bezirksliga mit nur fünf teilnehmenden Mannschaften. Gegen Jörg Triller, Simon Sauter, Holger Tittelbach und Thomas Rohrberg hatten die Gäste der Spielgemeinschaft Neustadt Pößneck allerdings nur wenig Gegenwehr zu bieten. Auch hier lautete das Endergebnis 7:1.
Ebenfalls 7:1 stand es zum Schluss bei den Herren 30 am Sonnabend gegen den TC Suhl. Tom Schilke, Niko Escher, Jan Schuster und Christian Offermann gaben nur das vierte Einzel ab, die Doppel, in denen Patrick Colditz Christan ersetzte, gingen glatt an die Jenaer.

Die zweite klare Niederlage mussten hingegen die 2. Herren 30 in der Verbandsliga einstecken, beim TC Schmölln hieß es am Ende klar 0:8. Lediglich im ersten Einzel konnte Ronny Luhde einen Satzgewinn verbuchen. Florian Girwert, Martin Bernhardt und Simon Rulofs unterlagen glatt.